FIVE

Evangelische Hochschule Freiburg



Dekoration: Ein Goldfisch springt von einem Wasserglas ins andere

Das AGP bietet sozialwissenschaftliche empirische Forschung und darauf aufbauend Beratung und Weiterbildung. mehr

Als hochschulnahes Institut sind wir in der Lage gewonnene Erkenntnisse in die Lehre zurückzuspiegeln.

Das AGP fühlt sich innovativen Ansätzen verpflichtet. Das gilt sowohl für unsere regionalen Praxisprojekte als auch für unser bundesweites Engagement in der Alten-, Pflege und Behindertenpolitik. Wir setzen Trends und treiben Entwicklungen voran, um den gesellschaftlichen und demografischen Wandel werteorientiert mit zu gestalten. Themenübergreifend gilt unser Interesse den Antworten auf vor allem zwei Fragen:

Wie kann Solidariät zwischen den Generationen im Wechselspiel von Staat, Markt, Familie und dem Dienstleistungs- bzw. Nonprofit-Sektor gelingen? Und: Wie lassen sich vor ebenfalls diesem Hintergrund teilhabegefährdete Personengruppen verlässlich unterstützen?

Archiv


Pablo Rischard

Pablo Rischard: Neuer Wissenschaftlicher Geschäftsführer

Mit Pablo Rischard als neuem Wissenschaftlichen Geschäftsführer ist das Management von AGP Sozialforschung seit 1. November 2017 wieder komplett. Der Politikwissenschaftler tritt die Nachfolge von Dr. Birgit Schuhmacher an, die im März dieses Jahres einen Ruf als Professorin an die Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe in Bochum angenommen hatte.

Pablo Rischard gehört AGP Sozialforschung seit 2008 an – zunächst als wissenschaftliche Hilfskraft, seit 2012 als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Er hat zahlreiche Projekte mitverantwortet, sich in der Kommunalberatung profiliert und steht für Expertise in der quantitativen Sozialforschung.

Gemeinsam mit Institutsleiter Prof. Dr. Thomas Klie und Geschäftsführerin Sabine Behrend BBA (Finanzen und Projektmanagement) übernimmt Pablo Rischard jetzt eine Verantwortungsrolle in dem knapp 30 Jahre bestehenden Forschungsinstitut.


DAK-Pflegereport 2017 erschienen

Für den soeben erschienenen und viel beachteten DAK-Pflegereport 2017 hat AGP Sozialforschung untersucht, welche Erfahrungen, Erwartungen und Ängste die Menschen zum Thema Demenz haben. Im Mittelpunkt stand die Frage: Ist trotz Demenz ein gutes Leben möglich?


Gute Rahmenbedingungen für die Pflege in Hamburg

AGP Sozialforschung und Kooperationspartner haben 2016 u.a. untersucht, inwieweit das Hamburgische Wohn- und Betreuungsqualitätsgesetz in den Einrichtungen und Diensten dazu beigetragen hat, die Qualität von Pflege, Betreuung und Wohnen weiterzuentwickeln und Innovationen zu unterstützen. Das Gutachten liegt jetzt vor > Presseinfo