FIVE

Evangelische Hochschule Freiburg



Dekoration: Ein Goldfisch springt von einem Wasserglas ins andere

Das AGP bietet sozialwissenschaftliche empirische Forschung und darauf aufbauend Beratung und Weiterbildung. mehr

Als hochschulnahes Institut sind wir in der Lage gewonnene Erkenntnisse in die Lehre zurückzuspiegeln.

Das AGP fühlt sich innovativen Ansätzen verpflichtet. Das gilt sowohl für unsere regionalen Praxisprojekte als auch für unser bundesweites Engagement in der Alten-, Pflege und Behindertenpolitik. Wir setzen Trends und treiben Entwicklungen voran, um den gesellschaftlichen und demografischen Wandel werteorientiert mit zu gestalten. Themenübergreifend gilt unser Interesse den Antworten auf vor allem zwei Fragen:

Wie kann Solidariät zwischen den Generationen im Wechselspiel von Staat, Markt, Familie und dem Dienstleistungs- bzw. Nonprofit-Sektor gelingen? Und: Wie lassen sich vor ebenfalls diesem Hintergrund teilhabegefährdete Personengruppen verlässlich unterstützen?

« zurück

SoNaTe - Soziale Nachbarschaft und Technik

Auftraggeber / Zuschussgeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektträger: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Kooperationspartner
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
    • Institut für Informatik und Gesellschaft (IIG), Kognitionswissenschaften
    • Institut für mikrosystemtechnik (IMTEK)
    • Lehrstuhl für Rechnernetze und Telematik (IIF-CoNe)
    • Zentrum für Erneuerbare Energien (ZEE) -Bauverein Breisgau eG, Freiburg
  • Freie Liegenschaftsverwaltung GmbH, Bahlingen
  • Itstrategen GmbH, Karlsruhe
  • Stadt Bühl, Ortsteil: Eisental
  • SPES e.V., Freiburg
  • Stadt Freiburg
  • Telocate GmbH, Freiburg
  • Zentrum für Telemedizin, Bad Kissingen
Zeitraum 11.2015 - 10.2020
Projektziel

Im Projekt SoNaTe soll ein neuartiges digitales Kommunikationsnetzwerk entwickelt und wissenschaftlich evaluiert werden, das Kommunen und Regionen beim Aufbau sozialer Nachbarschaften unterstützt.

Beschreibung

Der Ausgangspunkt: Die negativen Auswirkungen des demografischen Wandels und sich verändernder Familienstrukturen sind sowohl in den Kommunen und Regionen als auch in der unmittelbaren Nachbarschaft des Einzelnen deutlich zu spüren. Informelle Netzwerke sind deshalb wertvolle und zukunftsweisende Ressourcen im Quartier. Die Projektidee:

Mithilfe des Netzwerks SoNaTe werden Personen, Personengruppen, Organisationen und Unternehmen des regionalen Sozial- und Wirtschaftsraumes miteinander verbunden, um alltagsnahe Interaktion, soziale Kommunikation, Dienstleistungen, Leistungen der lokalen Infrastruktur und auch Freizeitangebote zu erschließen. Das Projekt trägt auf diese Weise dazu bei, sowohl die Alltagsinfrastruktur in ländlichen Gebieten zu verbessern als auch die Integration von Neubürgern in städtischen Zuzugsgebieten zu unterstützen. Die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund wird durch diesen Ansatz ebenfalls erleichtert.

Ein besonderes Augenmerk wird im Projekt SoNaTe darauf gelegt, die aktuellen Erkenntnisse aus den Bereichen „Human-Computer-Interaction“ und „Design-for-All“ mit den aktuellen Anforderungen an Barrierefreiheit zusammenzubringen. Das gemeinwirtschaftliche Geschäftsmodell in Form einer Genossenschaft soll den Ansatz der kollektiven Bewirtschaftung unterstützen und sichert nachhaltig den Daten- und Verbraucherschutz. Auch auf die Übertragbarkeit in andere Regionen Deutschlands wird geachtet.

AGP Sozialforschung übernimmt als Verbundkoordinator das Projektmanagement (ohne Technikkoordination) inklusive Öffentlichkeitsarbeit. Gemeinsam mit verschiedenen Partnern werden umfangreiche Implementations- und Evaluationsforschungen durchgeführt. Die Federführung beim Aufbau der genossenschaftlichen Betreibergesellschaft liegt ebenfalls bei AGP Sozialforschung. Gemeinsam mit dem Zentrum für Zivilgesellschaft (zze) – AGP-Partnerinstitut im FIVE – werden verschiedene Praxispartner (Pilot-Anwendungen) begleitet und dabei unterstützt, bürgerschaftliche Entwicklungsprozesse in Gang zu setzen.

Leitung Prof. Dr. habil Thomas Klie
verantwortliche/r Mitarbeiter/in - Sabine Behrend - Birgit Schuhmacher
Mitarbeiter/in
  • Katarina Lissek
  • Silke Marzluff
  • Pablo Rischard
  • Daniel Wendler
  • Tabea Ziebart

« zurück