FIVE

Evangelische Hochschule Freiburg




Dekoration: Ein Goldfisch springt von einem Wasserglas ins andere

Das AGP bietet sozialwissenschaftliche empirische Forschung und darauf aufbauend Beratung und Weiterbildung. mehr

Als hochschulnahes Institut sind wir in der Lage gewonnene Erkenntnisse in die Lehre zurückzuspiegeln.

Das AGP fühlt sich innovativen Ansätzen verpflichtet. Das gilt sowohl für unsere regionalen Praxisprojekte als auch für unser bundesweites Engagement in der Alten-, Pflege und Behindertenpolitik. Wir setzen Trends und treiben Entwicklungen voran, um den gesellschaftlichen und demografischen Wandel werteorientiert mit zu gestalten. Themenübergreifend gilt unser Interesse den Antworten auf vor allem zwei Fragen:

Wie kann Solidariät zwischen den Generationen im Wechselspiel von Staat, Markt, Familie und dem Dienstleistungs- bzw. Nonprofit-Sektor gelingen? Und: Wie lassen sich vor ebenfalls diesem Hintergrund teilhabegefährdete Personengruppen verlässlich unterstützen?

GESPRÄCHE IM BADHOF

GESPRÄCHE IM BADHOF

Seit 1996 nutzen die beiden von Prof. Dr. Thomas Klie geleiteten Institute AGP Sozialforschung und Zentrum für zivilgesellschaftliche Entwicklung (zze) das Format der GESPRÄCHE IM BADHOF zur vertieften Diskussion zentraler Themen und Fragestellungen aus den Feldern, mit denen sich die Institute aktuell oder zukünftig befassen. Eingeladen sind Experten aus Wissenschaft und Praxis. Dort werden, wie es sich ergibt, die wesentlichen Erträge der Diskussionen zur Thesen- oder Diskussionspapieren verdichtet und als solche veröffentlicht.

Die GESPRÄCHE IM BADHOF lassen im kleinen Rahmen die Tradition von Salons anklingen, in denen Diskurse gepflegt wurden und in einen kulturellen Rahmen halb-öffentlicher Art eingebunden waren.

GESPRÄCHE IM BADHOF – bisher veröffentlichte Thesen