FIVE

Evangelische Hochschule Freiburg




Dekoration: Ein Goldfisch springt von einem Wasserglas ins andere

Das AGP bietet sozialwissenschaftliche empirische Forschung und darauf aufbauend Beratung und Weiterbildung. mehr

Als hochschulnahes Institut sind wir in der Lage gewonnene Erkenntnisse in die Lehre zurückzuspiegeln.

Das AGP fühlt sich innovativen Ansätzen verpflichtet. Das gilt sowohl für unsere regionalen Praxisprojekte als auch für unser bundesweites Engagement in der Alten-, Pflege und Behindertenpolitik. Wir setzen Trends und treiben Entwicklungen voran, um den gesellschaftlichen und demografischen Wandel werteorientiert mit zu gestalten. Themenübergreifend gilt unser Interesse den Antworten auf vor allem zwei Fragen:

Wie kann Solidariät zwischen den Generationen im Wechselspiel von Staat, Markt, Familie und dem Dienstleistungs- bzw. Nonprofit-Sektor gelingen? Und: Wie lassen sich vor ebenfalls diesem Hintergrund teilhabegefährdete Personengruppen verlässlich unterstützen?

« zurück

Aktivierende Bürgerbefragung in der Gemeinde Inzigkofen

Auftraggeber / Zuschussgeber

Gemeinde Inzigkofen, Bürgermeister Bernd Gombold, Ziegelweg 2, 72514 Inzigkofen

Kooperationspartner

Vinzenz Service GmbH, Sigmaringen

Zeitraum 06.2017 - 09.2017
Projektziel

AGP Sozialforschung führt eine aktivierende Bürgerbefragung zum Thema "Leben und Wohnen im Alter" im Rahmen des Bürgerbeteilitungsprozesses der Gemeinde Inzigkofen und der Vinzenz Service GmbH durch.

Beschreibung

Die Gemeinde Inzigkofen führt gemeinsam mit der Vinzenz-von-Paul gGmbH bzw. der Vinzenz Service GmbH einen Bürgerbeteiligungsprozess durch. Ziel des Beteiligungsprozesses ist es, sich aktiv mit dem demographischen und sozialen Wandel in Inzigkofen auseinanderzusetzen und vor diesem Hintergrund die Angebote und Strukturen für Ältere in der Gemeinde zu überprüfen und auszubauen. Im Ergebnis entsteht aus den extern moderierten Projektgruppen mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern eine Seniorenkonzeption. AGP Sozialforschung unterstützte diesen Prozess mit der Durchführung einer aktivierenden Bürgerbefragung in der Gemeinde. Ziel der Befragung ist es, Daten zur aktuellen Wohnsituation und zu den Wünschen und Bedürfnissen älterer Bürgerinnen und Bürger sowie deren Angehörigen zu erheben. Zugleich stellte die Befragung ein unterstützendes Instrument für den laufenden Bürgerbeteiligungsprozess in der Gemeinde dar. Die Ergebnisse der Befragung werden mit den Plänen der Projektgruppen abgeglichen und dienen als Grundlage für die Umsetzungsphase.

Leitung Prof. Dr. habil Thomas Klie
verantwortliche/r Mitarbeiter/in Pablo Rischard

« zurück