FIVE

Evangelische Hochschule Freiburg



Dekoration: Ein Goldfisch springt von einem Wasserglas ins andere

Das AGP bietet sozialwissenschaftliche empirische Forschung und darauf aufbauend Beratung und Weiterbildung. mehr

Als hochschulnahes Institut sind wir in der Lage gewonnene Erkenntnisse in die Lehre zurückzuspiegeln.

Das AGP fühlt sich innovativen Ansätzen verpflichtet. Das gilt sowohl für unsere regionalen Praxisprojekte als auch für unser bundesweites Engagement in der Alten-, Pflege und Behindertenpolitik. Wir setzen Trends und treiben Entwicklungen voran, um den gesellschaftlichen und demografischen Wandel werteorientiert mit zu gestalten. Themenübergreifend gilt unser Interesse den Antworten auf vor allem zwei Fragen:

Wie kann Solidariät zwischen den Generationen im Wechselspiel von Staat, Markt, Familie und dem Dienstleistungs- bzw. Nonprofit-Sektor gelingen? Und: Wie lassen sich vor ebenfalls diesem Hintergrund teilhabegefährdete Personengruppen verlässlich unterstützen?

4 von 48 Projekten. Themenfeld: Gewalt


DAK Pflegereport 2019
25 Jahre Pflegeversicherung – Bilanz: Kosten der Langzeitpflege

Auftraggeber / Zuschussgeber

Prof. Dr. Thomas Klie, Schlossgasse 20, 79112 Freiburg

Zeitraum 04.2019 - 12.2019
Projektziel

Der DAK-Pflegereport 2019 beschäftigt sich mit dem Thema ‚25 Jahre Pflegeversicherung – Bilanz: Kosten der Langzeitpflege‘. Die Studie verfolgt das Ziel, Fragen der Finanzierung und Kosten in der Langzeitpflege rückblickend zu analysieren und perspektivisch Impulse für die pflegepolitische Diskussion zu setzen.

  » mehr Informationen zum Projekt

Subjektorientierte Qualitätssicherung in der Langzeitpflege

Auftraggeber / Zuschussgeber

AOK-Bundesverband

Zeitraum 01.2019 - 07.2019
Projektziel

Das Projekt verfolgt das Ziel, eine subjektorientierte Form der Qualitätssicherung in der Langzeitpflege zu entwickeln und zu erproben. Als Grundlage sollen die Daten dienen, die im Rahmen der Begutachtung der Medizinischen Dienste der Krankenkassen erhoben werden.

  » mehr Informationen zum Projekt

Evaluation des Wohn- und Teilhabegesetzes des Landes Sachsen-Anhalt

Auftraggeber / Zuschussgeber

Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt

Zeitraum 07.2014 - 04.2015
Projektziel

Ziel der Evaluierung ist die Erforschung der praktischen Umsetzung und möglichen Auswirkungen des "Wohn- und Teilhabegesetzes" in Sachsen-Anhalt (WTG LSA). Zentrale Aufgabe war es, Neuregelungen im Vergleich zum alten Heimgesetz auf Wirkung und Zielerreichung zu untersuchen sowie die Grundlage für Gesetzesänderungen vorzulegen.

  » mehr Informationen zum Projekt

Evaluation des Landesgesetzes über Wohnformen und Teilhabe (LWTG)

Auftraggeber / Zuschussgeber

Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Rheinland Pfalz

Zeitraum 05.2012 - 04.2013
Projektziel

Die Evaluation des Wohn- und Teilhabegesetzes in Rheinland-Pfalz umfasste die rechtliche und sozialwissenschaftliche Überprüfung von Umsetzung und Auswirkungen des Gesetzes. Überprüft werden sollte, ob das Ziel der Landesregierung erfüllt wurde, ein modernes Ordnungsrecht für eine Vielfalt an Wohnformen zu schaffen.

  » mehr Informationen zum Projekt